Das Lernhilfeprojekt "SchülerInnen helfen SchülerInnen" an der VMS Altach


Die Idee des Projektes ist recht einfach: Schülerinnen und Schüler unserer 1. und 2. Klassen erhalten Lernhilfe von „großen“ und leistungsstarken SchülerInnen. Voraussetzung ist aber nicht nur eine fachliche Kompetenz, sondern – wie beim Lehrer oder der Lehrerin – erzieherische und soziale Fähigkeiten. Die SchülerInnen, die Nachhilfe geben, nehmen Kontakt mit der Lehrperson auf, die den Schüler unterrichtet. Sie fragen nach, was sie lernen und üben sollen. Materialien zum Lernen gibt es auch in unserer Schulbibliothek.

Organisation und Vermittlung: Direktor Edgar Natter
Kosten: Pro Stunde kostet die Lernhilfe für die Familie € 2,-.
Der Elternverein bezahlt pro Stunde noch € 2,- dazu.

Was lernen unsere SchülerInnen in unserem Projekt?
- bessere Organisation im Unterricht und bei Hausaufgaben (Heftführung, das Notieren von Hausaufgaben und angesagten Tests, ...)
- optimales Vorbereiten auf Tests und Schularbeiten
- Erledigung von Hausaufgaben
- wie man am besten Vokabeln lernt
- üben, wie man am besten nachfragt, wenn man etwas nicht verstanden hat
- üben, wie man nachfragt, wenn man sich ungerecht behandelt fühlt

Dazu ein Zitat:

Peter Struck, ein bekannter Erziehungswissenschaftler, formuliert es in seinem Buch „Die 15 Gebote des Lernens“ so: „Die wichtigsten Lehrer sind die Mitschüler, die zweitwichtigsten sind die Lehrer selbst, und die drittwichtigsten sind die Räume mit dem Interieur.“ (Struck, Peter: Die 15 Gebote des Lernens, 2007, S. 41)

Ein herzlicher Dank gilt dem Elternverein unserer Schule, der unser Projekt finanziell unterstützt.